Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 43

Woche 43

Monat 1260

Insgesamt 127743

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

   

Schülercamp 2018 vom 01.- 04.07.

 

 

Auswahllehrgang/ Jugendcamp 2018

vom 02. -05.08.

 

   

bild2Über weite Strecken überzeugt, dabei leidenschaftlich gekämpft und am Ende von den Fans erneut gefeiert. In eigener Halle haben die Heidenauer Faustballer am Samstag ihren Vorjahreserfolg in der Altersklasse 35+ wiederholen können. Gegen den schwäbischen Meister vom TSV Schwieberdingen und den bayerischen TV Eibach 03 blieb der Gastgeber in vier Spielen ungeschlagen.

 

 Damit löste das Team um Kapitän Uwe Jänichen das Ticket zur Deutschen Meisterschaft, die am 9. und 10. April in Vaihingen bei Stuttgart stattfinden wird. Nachdem man im vergangenen Jahr mit Rang vier den Sprung auf das DM-Treppchen knapp verpasst hatte, soll nun noch eine Medaille bei den Männern 35+ geholt werden. Die Mannschaft wird in dieser Hallenspielzeit das letzte Mal in dieser Altersklasse starten. Bereits in 2015 war man parallel bei den Männern 45+ aufgelaufen. Am Ende errang Heidenau bei seinem Debüt den Deutschen Meistertitel. Da das auch in 2016 angestrebt wird, ist der SSV schon am nächsten Wochenende bei einer zweiten süddeutschen Meisterschaft gefordert. Am Sonntag soll in Schweinfurt mit dem Titel das Double bei den Männern 35+ und 45+ für den Süddeutschen Raum perfekt gemacht werden.

Das Turnier am vergangenen Samstag wurde in einer Hin- und Rückrunde ausgetragen, bei der alle Teams zwei Mal gegeneinander antraten. Heidenau startete stark und lag nach zwei glatten 2:0-Satzsiegen gegen Eibach (11:8, 11:5) und Schwieberdingen (11:7, 11:5) schnell auf Goldkurs. Enger gestalteten sich die Rückspiele. Eibach war mit seinem früheren Nationalangreifer und dreimaligen Weltmeister Martin Becker angereist, der seine Mannschaft im zweiten Durchgang im Spiel hielt und mit einigen tollen Aktionen glänzte. Dennoch hatte der SSV mit einem weiteren 2 : 0 (11:7, 14:12) das bessere Ende auf seiner Seite. In der Abschlusspartie wurde Heidenau gegen Schwieberdingen noch einmal in einen Entscheidungssatz gezwungen. Nachdem sich Heidenau den ersten Spielabschnitt 11:5 gesichert und den zweiten 8:11 hatte abgeben müssen, gewann man auch die letzte Begegnung durch ein hart umkämpftes, aber verdientes 11:9. Ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert ist Eibach. Die Randnürnberger gewannen durch ein um einen Satz besseres Satzverhältnis Silber. Zwar hatte man die Auftaktbegegnung gegen Schwieberdingen 1 : 2 (7:11, 11:7, 6:11) abgegeben. In der Rückrunde setzte sich Eibach aber 2 : 0 (15:13, 11:8) durch.

bild3  bild1

   
© ALLROUNDER