Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 51

Woche 408

Monat 1180

Insgesamt 151025

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   

An den vergangenen Wochenden fanden in Hirschfelde und Erlenmoos die Süddeutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend U14 und U18statt. Sächsische Vertreter waren bei der weiblichen Jugend U14 der FSV Hirschfelde und der SV Walddorf, bei der männlichen Jugend U14 der SV Walddorf, bei der weiblichen Jugend 18 der FV 1925 Glauchau- Rothenbach und bei der männlichen Jugend U18 der Langebrücker BSV.

Bei der weiblichen Jugend U14 war der FSV 1911 Hirschfelde Gastgeber für die Mannschaften aus Sachsen, Bayern und Württemberg. Beide sächsischen Vertreter mussten jedoch nach der Vorrunde am Samstag bereits die Segel streichen. Dabei waren die einzelnen Ergebnisse zum Teil beachtenswert, es gelang jedoch weder dem Gastgeber noch dem SV Walddorf 2 Sätze in einem Spiel für sich zu verbuchen. Der FSV Hirschfelde unterlag dem TV Segnitz 7:11; 9:11, dem TV Obernhausen 11:6; 6:11; 10:12 und dem TV Stammheim mit 11:9; 10:12; 6:11. Der SV Walddorf musste sich dem TSV Calw 8:11; 10:12, dem ASV Veitsbronn 4:11;6:11 und dem TSV Staffelstein 11:8; 7:11; 4:11 geschlagen geben. Im Spiel um den 7.Platz gewannen die "Hirsche" deutlich mit 11:4;11:6 gegen Walddorf

Endstand: 1.TV Obernhausen  2. TV Segnitz  3. ASV Veitsbronn  4. TSV Calw  5. TSV Staffelstein  6. TV Stammheim  7. FSV Hirschfelde  8. SV Walddorf

 

Mit größeren Ambitionen startete sicher der SV Walddorf bei der männlichen Jugend U14. Die einzelnen Ergebnisse waren am Ende recht ernüchternd. Walddorf verloren alle Spiele recht deutlich (5:11; 7:11 gegen Segnitz, 4:11; 3:11 gegen Dennach, 5:11; 6:11 gegen Ochsenbach) und schied nach der Vorrunde am Samstag aus.

Endstand: 1. TSV Calw  2. TSV Dennach  3. ASV Veitsbronn  4. TV Eibach 03  5. TV Ochsenbach  6. TV Segnitz  7. SV Walddorf


Bei der weiblichen bekam es der FV Glauchau in der Vorrunde mit dem württembergischen Meister TSV Calw, dem bayrischen Vizemeister SV Tannheim und dem Vierten aus Schwaben TV Obernhausen zu tun. Im Auftaktspiel mussten sich die Westsachsen mit einer 9:11; 15:14; 8:11- Niederlage gegen den SV Tannheim begnügen. Auch das zweite Spiel gegen den TSV Calw konnte Glauchau nicht gewinnen (4:11; 7;11), so dass im letzten Spiel gegen den bis dato ebenfalls sieglosen TV Obernhausen die Entscheidung über die Endrundenteilnahme fallen musste. Mit einem 11:9; 11:7 sicherte sich das Team um Trainer Karl- Peter Krey die Teilnahme an der Endrunde.

Hier war dann am Sonntagmorgen allerdings gegen den schwäbischen Vizemeister TSV Dennach Endstation. Glauchau unterlag deutlich mit 8:11; 6:11 und musste sich mit dem Spiel um den Platz 5 begnügen. Hier setzten sich die Westsachsen in eindruckvoller Manier gegen den bayrischen Dritten SG Augsburg FB durch.

Endstand: 1. TSV Calw   2. TV Segnitz   3. SV Tannheim   4. TSV Dennach   5. FV 1925 Glauchau- Rothenbach    6. SG Augsburg FB   7. TV Hohenklingen und TV Obernhausen

 

Die meisten Sätze im Rahmen der Süddeutschen Meisterschaften spielte der Langebrücker BSV bei der männlichen Jugend U18. In 6 Spielen spielte der LBSV insgesamt 17!!! Sätze. In der Vorrunde gewannen die Sachsen gegen Segnitz 11:4; 5:11; 13:11 und gegen Vaihingen/ Enz 6:11; 11:9; 12:10. Gegen den TV Stammheim unterlag das Team mit 12:14; 11:4; 8:11  und errang damit den 2.Platz in der Vorrundengruppe B.

Im Kreuzspiel gegen den Dritten der Gruppe A SG Augsburg mussten dann erneut 3 Sätze her, um das Spiel mit 13:11; 11:13; 11:8 zu gewinnen. Im Halbfinale verließen die Spieler des LBSV dann möglicherweise die Kräfte, so dass am Ende eine 7:11; 6:11- Niederlage zu buche stand. Im Spiel um den 3.Platz mobilisierte Langebrück dann noch einmal alle Kräfte und glich den Verlust des 1.Satzes (7:11) mit einem 11:9 im 2.Satz aus, doch im Entscheidungssatz ging nichts mehr und man unterlag mit 4:11 dem TV Stammheim.

Endstand: 1. TV Vaihingen/ Enz  2. TV Unterhaugstedt  3. TV Stammheim  4. Langebrücker BSV  5. TV Ochsenbach  6. SG Augsburg  7. TV Segnitz und Wacker Burghausen

   
© ALLROUNDER