Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 46

Woche 403

Monat 1175

Insgesamt 151020

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   
Nach dem sensationellen Heimspieltag mit zwei Siegen war für den Heidenauer SV der Klassenerhalt wieder in greifbare Nähe gerückt. Nun hieß es im schwäbischen Bad Liebenzell mit noch einmal zwei Siegen alles perfekt zu machen.

Der vorletzte Spieltag der 2.Bundesliga ging für den Heidenauer SV nochmal auf heimischen Parkett über die Bühne. Allen HSV-Spielern war klar, daß nur zwei Siege die Chance auf den Klassenerhalt bringen würden. Mit dem TV Augsburg stand aber kein geringerer als der Tabellenführer im ersten Spiel dagegen. Die Bayern konnten sich eigentlich keinen Ausrutscher auf dem angestrebten Weg in die 1.Bundesliga leisten.

Am vergangenen Samstag gastierte der Heidenauer SV beim 5.Spieltag der 2.Bundesliga Süd der Männer in Stuttgart. In der Hinrunde konnte der HSV in eigener Halle eine knappe 2:3- Niederlage gegen Frammersbach und einen deutlichen 3:0- Erfolg gegen den NLV Vaihingen verbuchen.

Für den Heidenauer SV gab es zum vierten Spieltag auf heimischen Parkett gegen die schwäbischen Tabellennachbarn TV Waldrennach und TV Unterhaugstett nur eine klare Zielstellung. Zwei Siege mußten her, um etwas Luft nach unten gegen den Abstieg zu haben.

Am vergangenen Sonntag fand in der Glauchauer Sachsenlandhalle der zweite Teil der 1.Spieltages der Frauenoberliga statt. Dabei ging der Gastgeber FV Glauchau- Rothenbach I als Favorit an den Start. Die Westsachsen mussten allerdings im Spiel gegen Heidenau lange zittern.

Am vergangenen Sonntag fand in Bernstadt der erste Spieltag der Oberliga der Frauen statt. Die beiden Teams des FSV Hirschfelde empfingen die Mannschaften aus Kubschütz und Groitzsch.

Am vergangenen Wochenende setzte die Oberliga der Männer ihre Vorrunde fort. Während es dem SV Kubschütz, dem Heidenauer SV II und dem FSV Rittersgrün gelang, sich von den Verfolgern abzusetzen, kämpfen der SSV Blau- Weiß Gersdorf und der Langebrücker BSV um den vierten Endrundenplatz.

Der Heidenauer SV trat die lange Reise nach Augsburg wieder nur mit einem 5- Mannkader an, da es weiterhin Ausfälle zu beklagen gab. Im ersten Spiel ging es gegen den MTV Rosenheim, welcher ebenso wie der HSV im Tabellenkeller stand. Heidenau legte gut los und gewann mit 11:6 und 12:10 die Sätze eins und zwei.

Am vergangenen Wochenende fand der 1.Spieltag der Oberliga der Männer statt. In der Vorrunde geht es zunächst darum, sich einen der ersten vier Plätze zu sichern, der Teilnahme an der Meisterschaftsendrunde berechtigt.

Der Heidenauer SV reiste zum zweiten Spieltag ins bayerische Hipoltstein stark ersatzgeschwächt. Stand zum Auftakt noch ein 9- Mannkader zur Verfügung, so waren diesmal aufgrund von Schichtarbeit und Krankheit nur fünf Spieler einsatzbereit. Diese wollten trotzdem das Beste aus der Situation machen und legten gleich einen guten 13:11- Sieg im ersten Satz gegen Gastgeber TSV Roth vor.

   
© ALLROUNDER