Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 1

Woche 553

Monat 1665

Insgesamt 148677

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   

P5180784Am Pfingstwochenende weilte die österreichische Frauennationalmannschaft zu einem Vorbereitungslehrgang in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Im Ostragehege nutzten der erweiterte Kader des Europameisters die Chance die Platz- und Windverhältnisse am Ort der Weltmeisterschaft 2014 zu testen.

IMG_20130512_122329Am vergangenen Sonntag war der FSV Hirschfelde Gastgeber des 2.Spieltages der 1.Bundesliga Süd. An der Neiße gastierten der Mitfavorit beim Kampf um die Play Off- Plätze der Deutschen Meisterschaft ATS Kulmbach und der Aufsteiger TV Bretten. Gleich die Auftaktpartie führten die beiden Spitzenmannschaften aus Hirschfelde und Kulmbach zusammen.

Der 2.Spieltag in der 2.Bundesliga Süd war für die Glauchauer Frauen ein voller Erfolg. Die Westsächsinnen haben beide Spiele klar mit 3 : 0 Sätzen gewonnen. Bei Sturm, Kälte ( 8 Grad) und Dauerregen hat die Mannschaft toll gekämpft und beide Gegner TV Augsburg und TV Trichtingen ( 90 km südlich von Stuttgart ) klar besiegt.

Am vergangenen Sonntag begann für die Frauen des FSV Hirschfelde die Saison in der 1.Bundesliga Süd. Zum Auftakt ging die Reise nach Nürnberg, wo der TV Eibach Gastgeber für den FSV und den TSV Karlsdorf war. Die Ansetzung war etwas brisant, schließlich waren mit dem TSV Karlsdorf die Mannschaft vor Ort, die den "Hirschen" die DM- Teilnahme vor der Nase wegschnappte.

Die Frauen des FV Glauchau- Rothenbach mussten beim Auftaktspieltag der 2.Bundesliga Süd im schwäbischen Unterhaugstett antreten. Die Ausgangslage war nicht besonders gut, da Zuspielerin Lisa Fichtner verletzungsbedingt kurzfristig passen musste.

Trotz nur kurzer Vorbereitung auf dem Feld wollte der Heidenauer SV am ersten Spieltag zu Hause punkten. Auftaktgegner TuS Frammersbach hatte zum Erstaunen des Gastgebers sein Team erheblich mit teilweise A-Jugendlichen verjüngt. Und diese zeigten dem HSV gleich mit einem 14:12- Sieg im ersten Satz ihren Willen.

In der 1.Bundesliga Süd reisen die Frauen des FSV 1911 Hirschfelde am kommenden Sonntag zum Auftakt in die Feldsaison nach Karlsdorf. Hier treffen die "Hirsche" zunächst auf den TV Eibach, was eine lösbare Aufgabe darstellen sollte. Die zweite Partie gegen den Gastgeber TSV Karlsdorf könnte dann schon richtungsweisend für den Saisonverlauf sein.

IMG_7867Bei kalten 5 Grad begann am Sonntag das 39. Saisoneröffnungsturnier im Ostrasportpark. Das Frauenturnier konnte nicht durchgeführt werden, da nur 3 Mannschaften gemeldet hatten und eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Beim AK 60 Turnier waren wie im vergangenen Jahr wieder 6 Mannschaften am Start.

Am kommenden Wochenende (23.und 24.Februar) finden außerhalb Sachsens Süddeutsche Meisterschaften der Jugend U14 sowie Aufstiegsspiele der Frauen und Männer zur Bundesliga mit insgesamt sieben sich qualifizierten sächsischen Mannschaften statt.
 
Die weiteste Reise haben dabei die Glauchauer Frauen vor sich, sie müssen bis an die österreichische Grenze nach Burghausen fahren und dort gegen die bayerischen und schwäbischen Teams um die begehrten Aufstiegsplätze zur 2.Bundesliga kämpfen. Sicher keine leichte Aufgabe, aber unsere junge Mannschaft ist nicht chancenlos.

Januar 2013_527Am vergangenen Sonntag fand das Finale der besten vier Männermannschaften Sachsens in Bautzen statt. Erstmals wurde die Oberliga im neuen Modus ausgetragen, der KO- Spiele der besten vier Mannschaften vorsieht. Im Halbfinale standen sich der Erste der Oberligarunde SV Kubschütz und der Vierte Langebrücker BSV sowie der Zweite Heidenauer SV und der Dritte FSV Rittersgrün gegenüber.

   
© ALLROUNDER