Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 1

Woche 553

Monat 1665

Insgesamt 148677

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   

Am vergangenen Wochenende startete die Oberliga der Männer in die Hallensaison 2015/16. Gleich zum Auftakt kam es am Sonntag in Heidenau zum Favoritentreffen zwischen dem SSV Heidenau II, dem SV Kubschütz und dem FSV Rittersgrün. Da sich diese Mannschaften die Punkte gegenseitig entführten nutzte Pokalsieger Langberücker BSV die Gunst der Stunde und übernahm die Tabellenspitze.

Am kommenden Samstag beginnt in Argentinien die Männerfaustballweltmeisterschaft, deshalb pausieren aktuell die Bundesligen. Dennoch ist im sächsischen Spielbetrieb so einiges los.

Am vergangenen Sonntag begann für 3 der 6 Frauen- Landesligisten die Hallensaison. In Bernstadt kam es zum Kreisderby zwischen dem SV Walddorf und den beiden Oberligaabsteigern vom FSV Hirschfelde II und dem SV Lok Schleife.

Am 08.11.2015 startete die Frauen- Oberliga in die neue Saison. Zunächst fanden die Spiele in Görlitz und Glauchau statt, die Spielrunde in Dresden folgt am kommenden Wochenende.

Matthias Zirr (rechts) im Blockduell. Hagen Fischer beobachtet die Szene. - Bild Martin Leichsenring

Es bleibt dabei. Auch am 2. Spieltag der 2. Bundesliga Süd müssen die SSV-Faustballer weiter auf die ersten Punkte warten. Vor den zahlreichen Zuschauern in eigener Halle unterlag die Mannschaft gegen den TV Augsburg und die Reserve des MTV Rosenheim jeweils klar in 0 : 3 Sätzen (7:11, 2:11, 6:11 und 7:11, 8:11, 7:11).

Nachdem am letzten Wochenende für die Männer- Bundesliga, die Oberliga der mänlichen Jugend U18, die Bezriksliga Dresden der Jugend U14 und die Chemnitzer Bezirksliga der Jugend U12 der Punktspielbetrieb begann, greifen an diesem Wochenende weitere Spielklassen in den Spielbetrieb ein. In der Heidenauer Sporthalle am Pestalozzigeymnasium empfängt der SSV Heidenau ...

Wenn die Heidenauer Faustballer nach dieser Feldspielzeit auf die Oberliga-Saison 2015 zurückblicken werden, dann steht schon heute fest: An den aktuellen – wenn auch vorübergehenden – Spielermangel aus beruflichen und privaten Gründen wird man sich erinnern. Dabei befindet man sich in der Liga in guter Gesellschaft. Gab es doch zuletzt nicht wenige Mannschaften, die mit nur fünf Aktiven zu Spieltagen reisen konnten.

Am vergangenen Wochenende ging es in der Oberliga der Männer weiter. Während der SSV Blau- Weiss Gersdorf und die SG Waldkirchen zum ersten mal in dieser Saison im Einsatz waren, absolvierten 6 Teams ihren zweiten Spieltag.

Am Sonntag, den 31.05.2015 fand in Dresden bei schönsten Faustballwetter der erste Zeil des  2.Spieltag der Frauen-Oberliga statt.

Am vergangenen Samstag starteten die Faustballer des SSV Heidenau mit einem Heimspieltag in die neue Feldspielzeit. Da in dieser Saison beide Männerteams in der Oberliga Sachsen antreten, kam es gleich am ersten Spieltag zum abteilungsinternen Duell zwischen der 1. und 2. Mannschaft. Des Weiteren gastierte der ESV Dresden, der sich in der vergangenen Spielzeit als Aufsteiger einen Platz im Tabellenmittelfeld hatte sichern können.

   
© ALLROUNDER