Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 1

Woche 553

Monat 1665

Insgesamt 148677

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   
Wenn sich am Samstag, dem 8. April die Türen der Sporthalle am Pestalozzi-Gymnasium öffnen, dann werden die Heidenauer Faustballer erstmals die nationale Elite in der Altersklasse der Männer Ü45 begrüßen dürfen.

IMG-20170219-WA0006

Die Faustballer des SV Kubschütz waren am 18.und 19.02.2017 in der Bautzener Daimlerhalle Ausrichter der Aufstiegsspiele zur 2.Bundesliga. In diesem zweitägigen Turnier trafen die Männer von Gastgeber SV Kubschütz auf TV Eibach 03 Nürnberg und ASV Veitsbronn-Siegelsdorf aus Bayern, sowie NLV Stuttgart Vaihingen und TSV Illertissen aus Baden-Württemberg.

2016-12-18_FV_Glauchau_FrauenAm 18.12.2016 hatte die 1.Damenmannschaft des FV 1925 Glauchau-Rothenbach den fünften Spieltag der Hallensaison 2016/2017. Zunächst besiegte der Gastgeber TSV Staffelstein ganz überraschend den 4. der Tabelle TV 1848 Schwabach im bayrischen Duell mit 3:1 Sätzen.

PB270250Am vergangenen Sonntag fand in Schleife der zweite Teil des zweiten Oberligaspieltages der Frauen statt. Vom Papier her sollten es Spitzenspiele werden, schließlich standen sich mit dem FSV Hirschfelde I, dem SSV Heidenau und dem Gastgeber SV Lok Schleife die drei Erstplatzierten nach dem ersten Oberligaspieltag gegenüber.

Dresden.Am Sonntag, dem 20.11.2016 trafen in Dresden zum Spieltag der Damen-Oberliga die Mannschaften vom SV 1861 Groitzsch, FSV 1911 Hirschfelde 2 und ESV Dresden in einer Doppelrunde aufeinander.

Am vergangenen Sonntag begann die Hallensaison für die Männer- Oberligisten. In Bautzen, Heidenau und Hohenstein- Ernstthal waren alle neun Oberligisten aktiv.

Am vergangenen Samstag komplettieren die Frauen Oberligisten den ersten Spieltag. Während es in Heidenau zum Aufeinandertreffen des Gastgebers SSV, des SV 1861 Groitzsch und der SG Waldkirchen kam, spielten in Schleife der Gastgeber SV Lok, der SV Kubschütz und der ESV Dresden gegeneinander.

Am vergangenen Sonntag begann auch der Ligaspielbetrieb in der Oberliga der Frauen. Die erste und zweite Mannschaft des FSV Hirschfelde empfingen zum Kreisderby den SV Energie Görlitz. Der Titelverteidiger FSV Hirschfelde I konnte dabei auf zwei Rückkehrrerinnen zurückgreifen.

Am 25.06. fand der letzte Punktspieltag der Oberliga Männer statt. Gespielt wurde diesmal in Waldkirchen und Kubschütz. Dabei schien der Kampf um den Meistertitel bereits entschieden während es im Abstiegskampf noch heiß herging.
 

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann am Sonntag die nächste Oberliga-Saison auf dem Feld in Sachsen. Beim Spieltag in Rittersgrün trafen sich aus der in diesem Jahr nur acht Mannschaften umfassenden Staffel, Gastgeber Rittersgrün und die ersten Vertretungen aus Kubschütz, Groitzsch und Waldkirchen. In Heidenau spielten die erste und zweite Garnitur des Gastgebers, der Langberücker BSV und der ESV Dresden gegeneinander.

   
© ALLROUNDER