Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 51

Woche 273

Monat 857

Insgesamt 119875

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

   
   

World- Games- Sieger 2017 : DEUTSCHLAND

Jugend- Europameister 2017: DEUTSCHLAND

(mit Kai Mörbe- SV Kubschütz)

 

   

Am vergangenen Sonntag setzten die Mannschaften der Männer- Oberliga ihre Punktspielrunde fort. In der Bautzener Daimlerhalle kam es dabei zum Spitzenduell der drei Erstplatzierten des Auftaktspieltages, dem SV Kubschütz II, dem FSV Hirschfelde und dem SSV Heidenau II. In Lichtenstein war der SSV Blau- Weiß Gersdorf Gastgeber für den FSV Rittersgrün und den SSV Heidenau I, in Groitzsch trafen der SV 1861, die SG Stahl Schmiedeberg und der Langebrücker BSV aufeinander.

 


BAUTZEN. Eine völlig unnötige Auftaktniederlage gegen FSV 1911 Hirschfelde brachte beim Tabellenführer aus Kubschütz erste Verunsicherung. Immerhin führten die Kubschützer im Entscheidungssatz bereits 9:5, gaben den Satz aber noch mit 10:12 ab und verloren so 1:2. Auch gegen die zweite Vertretung des SSV Heidenau ging das Spiel nach 1:0 (11:6) Satzführung  für Kubschütz noch 1:2 verloren. Das Rückspiel des Gastgebers gegen die sehr spielstarken Hirschfelder war erneut nichts für schwache Nerven. Diesmal drehten die Kubschützer jedoch den Spieß um und konnten das Spiel nach 0:1 Rückstand (10:12) noch in einen denkbar knappen 2:1 Sieg umdrehen (11:7 / 13:11). Im Rückspiel gegen Heidenau konnte Kubschütz nach schwachem ersten Satz (6:11) es im 2.Satz nochmal spannend machen, letzendlich ohne Erfolg. Mit 12:10 gewannen die Heidenauer, die auch an diesem Spieltag all ihre Routine ausspielten, den Satz und damit das Spiel 2:0. Der Titelverteidiger aus Heidenau gewann gegen den Feld-Meister aus Hirschfelde beide Partien 2:0 (14:12, 11:3 und 11:4, 11:7). (Lutz Hoffmann)


LICHTENSTEIN. Mit vier Siegen und ohne Satzverlust hat sich die erste Männermannschaft der Heidenauer Faustballer am Sonntag in der Liga zurückgemeldet. Nach den Niederlagen in der Vorwoche gewann man die Partien in Hohenstein-Ernstthal jeweils klar in zwei Sätzen. Die Begegnungen mit den Gastgebern aus Gersdorf endeten 11:5, 11:4 und 11:5, 11:2. Gegen Rittersgrün konnte man sich 11:8, 11:7 und 11:8, 11:5 durchsetzen. Damit rückt man in der Tabelle vor auf den wichtigen vierten Rang, der im Februar 2018 zur Teilnahme am Final-Four-Turnier um die Landesmeisterschaft berechtigen würde. Enger ging es dann zwischen dem Gastgeber SSV und dem FSV Rittersgrün zu. Während die Erzgebirger das Hinspiel mit 2:0 (11:8; 11:8) für sich entschieden, agierte der Gastgeber im Rückspiel glücklicher und gewann 2:0 (11:9; 11:8). (Martin Leichsering)


GROITZSCH. In Groitzsch nutzte der bisherige Tabellenvierte Langebrücker BSV die Chance, sich aus dem Mittelfeld nach oben abzusetzen. Dabei setzten sich die Randdresdner deutlich gegen Gastgeber durch (11:5; 11:6 und 11:6; 11:4). Auch das Hinspiel gegen Schmiedeberg ging deutlich mit 2:0 (11:6; 11:6) an den LBSV. Im Rückspiel gegen Schmiedeberg leisteten die Langebrücker nach einem 11:5 im ersten Satz einige Fehler und gaben den 2.Satz mit 7:11 ab. Die Entscheidung fiel dann aber doch mit einem 11:7 zugunsten des LBSV. In den Partien zwischen Dem SV Groitzsch und der SG Stahl Schmiedeberg kam es zu einer verdienten Punkteteilung. Während Schmiedeberg im Hinspiel mit 2:1 (6:11; 11:8; 11:7) die Oberhand behielt, revancierten sich die Gastgeber im Rückspiel mit einem 2:0 (11:9; 11:6)

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
1. SSV Heidenau 2. 8 15:3 14:2 194:131
2. Langebrücker BSV 1. 8 12:6 12:4 162:137
3. SV Kubschütz 2. 8 12:8 10:6 205:189
4. SSV Heidenau 1. 8 11:7 10:6 177:148
5. FSV 1911 Hirschfelde 1. 8 11:10 10:6 192:194
6. SG Stahl Schmiedeberg 8 7:13 4:12 157:187
7. SV 1861 Groitzsch 1. 8 6:12 4:12 142:173
8. SSV Blau-Weiß Gersdorf 8 6:13 4:12 141:185
9. FSV 07 Rittersgrün 8 5:13 4:12 162:188

 

   
© ALLROUNDER