Impressionen  

   

   
Keine Termine

Besucher seit 05/2010  

Heute 78

Woche 78

Monat 1190

Insgesamt 148202

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

Kurzmeldungen  

  • 10.11.2018 In der Bezirksliga Dresden der männlichen Jugend U14 führen nach dem 1.Spieltag beide Kubschützer Mannschaften punktgleich Tabelle an.

     
  • 10.11.2018 Der FV Glauchau führt nach dem 1.Spieltag der Oberliga der weiblichen Jugend U16 die Tabelle an. Punktgleich mit den Westsächsinnen folgen der SV Energie Görlitz und der ESV Dresden. 

     
  • 10.11.2018 Der SC DHFK Leipzig ist erster  Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz/Leipzig der männlichen Jugend U12. Auf dem zweiten Platz folgt der FV Rochlitz. 

     

     
  • 04.11.2018 Der FSV Rittersgrün ist erster Spitzenreiter der Männer Oberliga der neuen Hallensaison. Die Erzgebirger führen ohne Punkverlust vor dem SV Kubschütz I, dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz II, die jeweils 6:2 Punkte auf ihrem Konto haben.

     
     
     
     
  • 04.11.2018 Die SG Waldkirchen ist erster Tabellenführer der neuen Saison. In der Oberliga der männlichen Jugend U16 führen die Vogtländer vor dem punktgleichen SV Lok Schleife. Platz 3 belegt der SSV Heidenau.

     

     
     
   

Spielszene des SV Kubschütz beim Neujahrsturnier 2011Am vergangenen Wochenende fanden in die Aufstiegsspiele zur 2.Bundesliga der Männer in Haibach statt. Sachsen war durch den Vizemeister SV Kubschütz vertreten. Im ihrem Auftaktspiel standen die Kubschützer am Samstagnachmittag dem Topfavoriten TV Schweinfurt- Oberndorf gegenüber.

 

Am Ende täuscht das klare 0:3 aus Kubschützer Sicht über den Spielverlauf hinweg. Der erste Satz ging mit dem knappsten aller Ergebnisse (14:15) verloren, auch im dritten Satz zwang man den Favoriten in die Verlängerung (11:13) lediglich der 2.Satz ging deutlich 11:3 an den Meister des BTSV.

Im letzten Spiel des Samstags bezwang der SV Kubschütz dann den TV Heuchlingen (Schwaben) deutlich mit 3:0 (11:7; 11:7; 11:7) und wahrte damit alle Chancen auf den Aufstieg.

Am Sonntagmorgen mussten die Kubschützer gleich in der ersten Partie des Tages gegen den Gastgeber TV Haibach ran. Nach gewonnenem ersten Satz (11:6) kamen die Sachsen im Weiteren stark ins Trudeln und verloren die Sätze 2 und 3 mit 8:11 bzw. 10:12. Für die Qualität der Kubschützer spricht, dass es ihnen gelang, noch einmal eindrucksvoll zurück zu kommen. Nach einem 11:5 im vierten holte sich der SVK den fünften und entscheideden Satz mit 11:6.

Nach diesen beiden Siegen hätte Kubschütz mit einem Erfolg in der letzten Partie gegen den TV Vaihingen/ Enz II alles klar für den Aufstieg machen können, doch der Meister des STB war eine harte Nuss die es zu knacken galt. Leider liefen die Sachsen von Anfang an einem Rückstand hinterher und gaben den ersten Satz mit 7:11 ab. Zwar gelang mit einem 11:9 der Satzausgleich, doch Vaihingen konterte und gewann Durchgang 3 mit 12:10. Im 4.Satz schien das Spiel dann zugunsten des SVK zu kippen, als dieser mit einem klaren 11:6 den Satzausgleich erzielte. Umso verwunderlicher war es dann, dass die Sachsen im 5. und entscheidenden Satz nicht mehr entgegenzusetzen hatten und 4:11 unterlagen.

Da der TV Haibach in darauffolgenden Spiel mit 3:1 gegen Heuchlingen gewann, war für den SV Kubschütz das Thema Aufstieg erledigt, den der TV Heibach und der ungeschlagene TV Schweinfurt- Oberndorf feiern konnten.

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte Bälle
1. TV Schweinfurt-Oberndorf 4 12:3 8:0 165:117
2. TV Haibach 4 10:8 4:4 174:171
3. SV Kubschütz 4 8:8 4:4 155:149
4. TV Vaihingen/Enz 2 4 8:10 4:4 150:158
5. TV Heuchlingen 4 3:12 0:8 108:157
   
© ALLROUNDER