Am vergangenen Sonntag ging der vierte und letzte Spieltag der Hauptrunde der Männeroberliga über die Bühne. Bereits Ende Dezember hatte sich der SSV Heidenau I für das Final-Four qualifiziert, an diesem Wochenende standen Spielrunden in Görlitz und im Dresdner BSZ auf dem Programm.

(Görlitz) In standen sich der SSV Heidenau II, der SV Kubschütz I und der bereits abgestiegene Gastgeber SV Energie Görlitz gegenüber. Die Zuschauer in Görlitz bekamen eine beherzt kämpfende Gastgebermannschaft zu sehen, die aber nur selten am Satzgewinn schnuppern durfte. Lediglich im Rückspiel gegen den SV Kubschütz waren die Neißestädter gleichwertig und unterlgen nur knapp 0:2 (9:11; 8:11). Leider zog sich der Hauptangreifer des SV Energie Görlitz, Alexander Haase in diesem Spiel eine schwere Knieverletzung zu.

Deutlich enger ging es in der Partie zwischen dem SSV Heidenau II und dem SV Kubschütz zu. Beide Mannschaften hatte sich mit den Erfolgen gegen Görlitz für das Final-Four qualifiziert, stritten aber energisch um jeden Punkt, da die Platzierung in der Hauptrunde entscheidend für die Spielansetzungen im Final-Four sind. In der Hinrunde sicherten sich die Routeniers aus Heidenau mit 2:1 den Sieg. In der Rückrunde gewann das junge Kubschützer Team 2:0, vielleicht auch, weil Heidenau in der Rückrunde auf Hauptangreifer Uwe Janichen aus privaten Gründen verzichten musste.

(Dresden) In der Dresdner Sporthalle am BSZ standen sich der SV Kubschütz II, der FSV Rittersgrün und der Gastgeber Langebrücker BSV gegenüber. Vor dem Spieltag hatten alle drei Mannschaften noch die Chance, sich für das Final-Four zu qualifizieren. Der FSV Rittersgrün gewann die Auftaktpartie gegen Kubschütz mit 2:1, hatte dann aber sein Pulver verschossen und musste die restlichen 3 Spiele jeweils mit 0:2 an Langebrück und Kubschütz abgeben. Da der SV Kubschütz II das Hinspiel gegen Langebrück mit 2:0 gewann, musste das Rückspiel über die Teilnahme an der Oberligaendrunde entscheiden. Während sich der Gastgeber im entscheidenden Spiel gegenüber dem Hinspiel deutlich steigerte war bei den Kubschützern die Luft raus. Mit einem klaren 2:0 sicherte sich der Langebrücker BSV die Teilnahme am Final-Four der Männeroberliga.

Abschlusstabelle

 

Damit stehen die Halbfinalpartien des Final-Four der Mäner-Oberliga am 03.02.2019 ab 09:30 Uhr in der Heidenauer Sporthalle am Pestalozzi-Gymnasium fest:

  1. SSV Heidenau II - SV Kubschütz I
  2. SSV Heidenau I - Langerbücker BSV
   

Impressionen  

   

SF e.V. auf Facebook  

Ihr findet den Sachsenfaustball e.V. auch auf Facebook:

   

   

Besucher seit 05/2010  

Heute 10

Woche 298

Monat 1712

Insgesamt 161357

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

wichtige Downloads  

   
© ALLROUNDER